Ladenfrastruktur schneller planen:

Aktuelle Lieblingsfunktion im Localiser-Tool -

die Absatzprognose der Ladeenergiemenge

Wer in Ladeinfrastruktur investiert, braucht eine Prognose, welche Ladeenergiemenge abgenommen wird und wie viel Ladepunkte rentabel sind. Das macht Localiser möglich. Mit uns kann man nicht nur Ladeinfrastruktur planen und verwalten - aus der Eingabe von punktgenauen Ladestandorten, die interaktiv in der Localiser App erstellt und bearbeitet werden, berechnen wir die zu erwartende Ladeenergiemenge und Anzahl der benötigten Ladepunkte für die Zukunft. Und zwar für jeden gewählten Ladestandort und jeweils für die drei Leistungsklassen AC/11 kW, DC/50 kW und HPC/150 kW.

Der Localiser Algorithmus geht dabei in zwei Schritten vor: Zuerst berechnen wir die zukünftige Ladeenergiemenge und dann die Aufteilung auf konkurrierende Standorte. Für die Berechnung der Ladeenergiemenge nutzen wir eine Vielzahl an Eingangsdaten, z.B. KFZ-Zulassungsdaten, aktuelle Studien zum Hochlauf der Elektromobilität, Bevölkerungsdichte, Verkehrsmengen, wichtige Punkte in der Umgebung und so weiter. Danach wird der Algorithmus auf konkurrierende Standorte in der Umgebung erweitert, bewertet ihre Attraktivität und berechnet die Auslastung der einzelnen Punkte. Was Localiser auf Basis der Daten auch noch empfiehlt: Ein Mindestbedarf an Ladepunkten für jeden neuen Standort in den einzelnen Leistungsklassen.