top of page

Mai 2024: Markthochlauf von E-Pkw bis zum Jahr 2035 in 10 europäischen Ländern

Dynamischer Markthochlauf von E-Pkw

Der Markthochlauf von E-Pkw hat durch den technologischen Fortschritt bei E-Pkw und der Ladeinfrastruktur sowie ambitionierten Zielen in der Politik sowie Industrie in den letzten Jahren stark an Dynamik gewonnen. Elektroautos sind heute alltagstauglich. Auch auf der Langstrecke ist die Ladung der Elektrofahrzeuge an HPC-Lade-Hubs flächendeckend und schnell möglich. 

Studie „Ladeinfrastruktur nach 2025/2030: Szenarien für den Markthochlauf“

Im Jahr 2020 wurde die von unseren Kollegen Alexander Windt und Oliver Arnhold erstellte und vom BMVI beauftragte Studie „Ladeinfrastruktur nach 2025/2030“ veröffentlicht. Unter anderem wurde das bis dahin bestehende politische Ziel der Bundesregierung, 10,5 Mio. E-Pkw bis zum Jahr 2030 in Deutschland auf der Straße zu haben, neu bewertet. In den vertraulichen Cleanroom-Gesprächen wurden die in Deutschland aktiven Automobilhersteller zu den geplanten Zulassungszahlen sowie technischen Daten ihrer Modelle befragt. Das Ergebnis: Bis zum Jahr 2030 könnte der Bestand demnach auf insgesamt 14,8 Mio. E-Pkw (batterieelektrische Fahrzeuge und Plug-in-Hybridfahrzeuge), darunter ca. 9,6 Mio. batterieelektrische Fahrzeuge, ansteigen. Das Ziel der Bundesregierung im Jahr 2021 war es, Deutschland bis 2030 zum antreibenden Leitmarkt für die Elektromobilität zu wandeln. Dazu sollen bis dahin rund 15 Millionen E-Autos auf den Straßen fahren. 

Neuauflage der Studie „Ladeinfrastruktur nach 2025/2030: Szenarien für den Markthochlauf“

Im Auftrag des BMDV wurde die Studie „Ladeinfrastruktur nach 2025/2030: Szenarien für den Markthochlauf“ in enger Zusammenarbeit zwischen dem Reiner Lemoine Institut sowie der Nationalen Leitstelle Ladeinfrastruktur von unserem Kollegen Alexander Windt als Mitautor aktualisiert. Durch die Aktualisierung wurden a.) die in Deutschland aktiven Hersteller erneut zu ihren Planungen befragt und b.) der Markthochlauf von E-Pkw in Deutschland bis zum Jahr 2035 prognostiziert. Demnach könnten im Jahr 2030 bereits 16,6 Mio. E-Pkw in Deutschland zugelassen sein. Für das Jahr 2035 wurde ein Wert von ca. 28,5 Mio. E-Pkw ermittelt. 

Für unsere Localiser-Kundschaft all-inclusiveKund:innen von Localiser konnten bisher auf Basis einer belastbaren Prognose zum Markthochlauf von E-Pkw bis zum Jahr 2030 Ladeinfrastruktur in 10 europäischen Ländern planen. Das hat sich geändert: Wir erweitern den Zeithorizont bis zum Jahr 2035, sodass auch die längeren Abschreibungszeiten von Ladeinfrastruktur in unseren Prognosen abgedeckt sind. Dafür werten wir unterschiedliche öffentliche sowie nicht-öffentliche Quellen aus und berücksichtigen stets die aktuelle Entwicklung des Marktes. Die Zulassungszahlen des laufenden Jahres haben zu einer leichten Korrektur der Prognose geführt. In Deutschland gehen wir daher von knapp 26 Mio. Elektroautos im Jahr 2035 aus. Unsere Nachricht ist jedoch klar: Mittel- und langfristig haben die aktuellen Vorgänge und Diskussionen in Deutschland keinen großen Einfluss auf den Markthochlauf von E-Pkw in Europa.

bottom of page